DSC_1987.JPG
#Trash 02.JPG
ques A.jpg
DSC_1987.JPG

Aktuell


#TRASH

5. + 6. Februar

SCROLL DOWN

Aktuell


#TRASH

5. + 6. Februar

aktuell

#Trash

Eine Kooperation von der Willy-Brandt-Gesamtschule Bochum, der Ruhruniversität und TheaterTotal.

kartenreservierung

hier können Sie online karten reservieren.

Grenzüberschreitung

Das Projekt Grenzüberschreitung wird von der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

 
Logo_mit_Schrift.jpg
#Trash 02.JPG

#Trash


SCROLL DOWN

#Trash


#Trash

Das diesjährigeTanzprojekt der Willy-Brandt-Gesamtschule in Kooperation mit RUB und TheaterTotal bringt Schüler, Studenten und Tanzprofis zusammen.

Aufführungstermine:
05.02.2016 – 18 Uhr
06.02.2016 – 18 Uhr
TheaterTotal
Königsallee 171, 44799 Bochum
Eintritt frei. Reservierung unter 0234 9731673 und www.theatertotal.de

#Trash ist eine Kooperation der Willy-Brandt-Gesamtschule Bochum, der Ruhr-Universität Bochum und professionellen Künstlern zeitgenössischen Tanzes von TheaterTotal. Die Zusammenarbeit besteht bereits seit 2012 und hatte im Januar 2013 ihre erste Premiere mit der Performance „Schritt für Schritt“.
Wie entsteht Abfall? Ist dieser immer wertlos? Wie gehen wir mit der  Informationsüberflutung im Internet um? Kann man Müll, welcher Art er auch ist, einen neuen Wert geben? Mit diesen Fragen setzen sich die Projektteilnehmer theoretisch und körperlich auseinander. Dafür werden in der Performance die Kommunikation über digitale Netzwerke, Mobiltelefone, sowie Gegenstände aus dem Sperrmüll verwendet und aus verschiedenen Perspektiven betrachtet. Der Tanzgruppe hat sich auf diese Weise ein neues Feld voller Kreativität erschlossen.

Ich finde es gut, dass wir uns auch vieles ausdenken können und dass die Tänzer und Studenten immer da sind, um zu helfen.  (Manuel, 12 Jahre)

Neben den 12 bis 17-jährigen Schülern nehmen auch Studierende des Moduls „Forschendes Lernen in der kulturellen Bildung“ der RUB aktiv und gleichberechtigt am gesamten Entwicklungsprozess des Projektes teil. So kommen sie innerhalb des Studiums schon mit ihrer künftigen Zielgruppe und dem Berufsfeld „Schule“ in Kontakt und können ihr theoretisches Wissen in der Praxis umsetzen.
Ziel der Kooperation ist es, Schüler und Studierende mit künstlerischer Bildung in Kontakt zu bringen, Schule und Umfeld miteinander zu vernetzen und persönliche Entwicklungsprozesse zu fördern. So fördert die langfristige Zusammenarbeit der drei Bochumer Partner auf nachhaltige Weise junge Menschen und bietet ihnen eine Plattform, auf der sie sich austesten und Kompetenzen wie Durchhaltevermögen, Verantwortung für die Gruppe und Kreativität weiterentwickeln können.

Gefördert wird das Projekt von „ChanceTanz“, einem Projekt des Bundesverbandes Tanz in Schulen e.V., im Rahmen des Programms „Kultur macht stark-Bündnisse für Bildung“ des BMBF, sowie seitens der RUB durch das Programm „Forschendes Lernen“.

ques A.jpg

Grenzueberschreitung


SCROLL DOWN

Grenzueberschreitung


Projektstart / grenzüberschreitung

15. September 2015 um 11 Uhr morgens. 30 junge Menschen betreten das Haus Rechen, um hier die kommenden zehn Monate mit Engagement, Mut, Ausdauer und Teamgeist die Berufe des Theaters hautnah zu erfahren. Tanzen, schwitzen, Rollen proben; Kochen, putzen, eine Tournee planen; Prioritäten setzen, Grenzen überschreiten und damit ein Stück eigenen Weges gehen. Es wird für alle Beteiligten ein ganz besonderes Jahr, denn für das Projekt "Grenzüberschreitung" werden wir von der Kulturstiftung des Bundes gefördert. Ein Filmteam begleitet das Projekt. Wie sieht die pädagogische Arbeit von TheaterTotal aus, was bedeutet Grenzüberschreitung und was heißt Lernen aus Erfahrung? Die Filmdokumentation soll einen umfassenden Einblick in das Bildungskonzept von TheaterTotal ermöglichen.

Artikel in der WAZ: "Bochumer TheaterTotal überschreitet Grenzen"
Artikel in den Ruhrnachrichten: "TheaterTotal wird Zukunftsprojekt der Stadtwerke"