5546.jpg
7524.jpg
theatertotal.jpg
DSC_9851.jpg
5546.jpg

Aktuell


 

 

 

 

 

 

 

BÖSE GEISTER

auf Tournee
in Deutschland und der Schweiz

SCROLL DOWN

Aktuell


 

 

 

 

 

 

 

BÖSE GEISTER

auf Tournee
in Deutschland und der Schweiz

Aktuell

böse geister

TheaterTotal ist derzeit auf Tournee durch ganz Deutschland und die Schweiz mit "Böse Geister".

Kartenreservierung

Hier können Sie online Karten für unsere Aufführungen reservieren.

jetzt bewerben!

Die Bewerbungsfrist für das kommende Projektjahr endet am 25.06.2015. Alle Bewerber werden zu einem Kennenlernworkshop eingeladen.

 

Ein Film von Anne Wollrath

 

TheaterTotal ist ausgewählt als Zukunftsprojekt der

7524.jpg

Böse Geister


SCROLL DOWN

Böse Geister


Böse Geister
nach dem Roman von Fjodor Dostojewskij

in der Übersetzung von SWetlana Geier

seit dem 12. April auf Tournee in ganz Deutschland und der Schweiz. Reservierung hier und unter 0234 9731673.

Tourneeflyer mit allen Terminen

Keine Wegspur, nichts zu sehen,
wissen wir noch, wo wir sind?
Böse Geister, scheint es drehen
uns im Kreis, im Wirbelwind
(A. S. Puschkin)


In Dostojewskijs Roman aus dem Jahr 1871 verarbeitet er die 10 vorangegangenen Jahre – in denen unter anderem die Leibeigenschaft der Bauern abgeschafft wurde, in St. Petersburg die Studentenunruhen blutig beendet wurden und eine ganze Generation junger Menschen dem Zaren den Rücken zudreht und dem Nihilismus in die Falle geht.
Nikolaj Stawrogin findet sich im Dorf seiner Mutter wieder, wo alles seit Jahren den gleichen Mustern folgt. Intrige, Neid, Angst und Obsession. Die Bösen Geister des Ortes haben sich breitgemacht. Nikolaj taucht tief in das Leben des Landadels ein. Er ist süchtig nach Selbsterfahrung. Das schale Gefühl bekommt er dabei jedoch nicht los. Warum bin ich hier? Was ist mein Ziel? Wofür lohnt es sich zu kämpfen? All diese Fragen scheinen sich ihm nicht mehr zu stellen. Als eine terroristische Gruppe ihn als Gallionsfigur gewinnen will, fangen die Ereignisse an, sich zu überschlagen. Am Ende stehen ein abgebrannter Stadtteil, eine Handvoll Tote und ein großes Gefühl der Reue.

Es sind die drängenden politischen Fragen nach Verantwortung und der Wahl der Mittel, aber noch mehr die Menschen und deren alltägliche Komik wie Tragik, die Dostojewskij so groß machen. In unserer unlösbar komplizierten Welt der Kleinkriege und des Terrorismus ist Dostojewskij der Scheinwerfer, der einen scharfen Schatten zeichnet. Und trotz düsterer Atmosphäre funkelt es vor humoristischen Einlagen und temperamentvollen Dialogen. In stimmungsvollen Bildern taucht das junge Ensemble von TheaterTotal in Dostojewskijs Welt ein, die die Gesellschaft von heute spiegelt. Verwoben mit Musik und choreografischen Elementen fächert sich die Vielschichtigkeit des Dramas langsam auf, während die Handlung unnachgiebig vorangetrieben wird.

Wer mehr über die Hintergründe von "Böse Geister" erfahren will, kann hier unsere Materialmappe herunterladen.



theatertotal.jpg

Jetzt bewerben


SCROLL DOWN

Jetzt bewerben


Jetzt für das kommende projektjahr bewerben!

Schule fertig, was nun? TheaterTotal gibt dir die Möglichkeit, während zehn intensiver Monate handfeste Erfahrungen im Theaterbereich und darüber hinaus zu machen. TheaterTotal will Orientierung geben für Beruf und Leben. TheaterTotal heißt: Lernen durch Erfahrung.

Hier geht es zum Bewerbungsformular. Einsendeschluss ist der 25. Juni 2015. Alle Bewerber werden zu einem Kennenlernworkshop Anfang Juli eingeladen. Bei Fragen erreicht ihr uns unter 0234 9731673 und info@theatertotal.de.

TheaterTotal ist ein Ort, an dem junge Menschen und erfahrene Künstler aus der ganzen Welt sich begegnen. Die Zusammenarbeit führt über einen Kennenlernworkshop im Juli zu einer Performance im Herbst, einer Inszenierung im April mit anschließender Tournee durch Deutschland. Zusätzlich zum täglichen Tanz- und Schauspielunterricht wird in folgenden Bereichen gearbeitet: Malerei, Dramaturgie, Bühnenbild, Kostümentwurf, Bühnentechnik, Beleuchtungstechnik, Tontechnik, Management, Ernährungslehre und vieles mehr...

TheaterTotal gestaltet Projekte für Kunst, Wirtschaft, Politik und Bildung.

TheaterTotal gibt dir die Möglichkeit immer neu zu fragen:
Was ist wesentlich?

TheaterTotal ist Robert Jungk Preisträger 1999 und wurde mit der Einladung zum 22., 23. und 25. Theatertreffen der Jugend bei den Berliner Festspielen ausgezeichnet.

DSC_9851.jpg

Und sie bewegt sich doch!


TheaterTotal ist als Zukunftsprojekt der Stadtwerke Bochum ausgewählt

SCROLL DOWN

Und sie bewegt sich doch!


TheaterTotal ist als Zukunftsprojekt der Stadtwerke Bochum ausgewählt

und sie bewegt sich doch!

„Was uns Not tut,
das ist ein Klima,
in dem Gedankenlosigkeit
gegenüber den Mitmenschen verpönt ist.
Jeder hat eine Mitverantwortung für das,
was um ihn herum vorgeht.“
Willy Brandt


Ein gemeinsames Projekt von TheaterTotal und der Willy-Brandt-Gesamtschule Bochum - ein Zukunftsprojekt der Stadtwerke Bochum

Projektstart: Herbst 2015

SchülerInnen der Willy-Brandt-Gesamtschule und 30 Teilnehmer von TheaterTotal spielen gemeinsam : UND SIE BEWEGT SICH DOCH! - eine Tanztheater-Performance.

Die Teilnehmer von TheaterTotal stehen den SchülerInnen während des Projekts als Paten zu Seite. Wir wollen gemeinsam Lernen lernen – durch die künstlerische Arbeit, durch die Bewegung, durch Tanz. Wir wollen gemeinsam eine Sprache sprechen, die jeder versteht!

Jedem leuchtet ein, dass niemand ein Tennis-Star wird, wenn er nicht Tag für Tag trainiert. Nur wer regelmäßig übt, hat Aussicht auf Erfolg. Aber Üben allein bringt's nicht – es muss richtig geübt werden. Mit anderen Worten: Auch Lernen will gelernt werden! Wie wichtig dies ist, zeigen die Anforderungsprofile vieler Unternehmen, die neben der selbstverständlichen Beherrschung schulischer Standardqualifikationen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch vor allem Schlüsselqualifikationen wie Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und selbstständiges Lernen häufi an erste Stelle setzen.

30 junge theaterbegeisterte Menschen von TheaterTotal und SchülerInnen der Willy-Brandt-Gesamtschule begegnen sich in der Tanz- und Theaterarbeit, arbeiten an einer gemeinsamen Performance und stellen diese der Öffentlichkeit vor. Sie entdecken neue Möglichkeiten des Ausdrucks, erweitern die Spielräume und finden in den Begegnungen Vertrauen und Akzeptanz. Mit der künstlerischen Arbeit entsteht eine Gemeinschaft und das Selbstwertgefühl wächst durch den eigenen, selbst errungenen künstlerischen Ausdruck. Abschluss und Höhepunkt des Projekts ist die öffentliche Aufführung der entstandenen Tanztheater-Performance.

Mit Unterstützung der