Aktuelles

Das absolute Ich: Stephan Ullrich liest Heinrich von Kleist mit tierischer unterstützung

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Literarischen Gesellschaft Bochum und Eulenbann und Federspiel

Nichts ist mächtiger als das Individuum um 1800, so scheint es: Die neue Leitwissenschaft der Anthropologie, aber auch die Künste haben entscheidend daran mitgewirkt, dass das Ich sich entdeckt, Gefühl und Verstand intensiver auslotet und seine Hoffnungen oder Wünsche fast ins Unendliche ausdehnt. Bei Kleist wird der Überschwang noch einmal gesteigert – schlägt aber auch in Bedrohtheit um: Zwischen Verstand und Einbildungskraft, Tier- und Engeldasein, Kreatürlichem und rationalen Gesellschaftsansprüchen gerät das Ich in die Krise.
Kleists Texte haben eine sehr eigene Klangfarbe und auch einen speziellen Rhythmus. Stephan Ullrich, mit dem die Literarische Gesellschaft Bochum in den letzten Jahren ihre großen Roman-Lesereihen gestaltet hat, hat ein Repertoire aus gemischten Texten zu einem langen Nachmittagsprogramm zusammengestellt – vorgetragen werden Dramenmonologe (z.B. Penthesilea, Prinz Friedrich von Homburg), Erzählungen (Das Erdbeben in Chili), Briefe und Essays.

Als besonderes Highlight wird Eulenbann und Federspiel mit mehreren Vögeln die Lesung begleiten und im Anschluss über ihre Arbeit mit den Tieren im Bereich der Umweltpädagogik und in tiergestützen Aktivitäten und Therapien erzählen.

► 25. Februar 2018 | 16:00 Uhr | TheaterTotal: Am Eickhoffpark 7, 44789 Bochum

Uhu Thomas ist am 25. Februar zu Gast bei TheaterTotal


Mindestens alles

ein Film im Rahmen des Projektes "Grenzüberschreitung" gefördert von der Kulturstiftung des Bundes

Über das gesamte Projektjahr 2015/2016 hinweg begleitete ein Filmteam im Rahmen des Projekts "Grenzüberschreitung" die Teilnehmer von TheaterTotal. Vom ersten Kennenlernen im September 2015, den darauf folgenden Proben für die Tanzperformance, über die dreimonatige Tournee durch Deutschland mit einem selbst ausgewählten Theaterstück bis hin zu dem Augenblick, in dem die "Alten" den "Neuen" Platz machen, dokumentiert der Film die künstlerische und pädagogische Arbeit von TheaterTotal. Was bedeutet Grenzüberschreitung und was heißt Lernen aus Erfahrung?


"Bühne für Träume und Wunder: 20 Jahre TheaterTotal in Bochum", auf WDR 5 in der Sendung Scala.

"Bochumer Off-TheaterTotal feiert 20. Geburtstag", Artikel in der WAZ:

Zum Projekt Grenzüberschreitung:
"Bochumer TheaterTotal überschreitet Grenzen", Artikel in der WAZ
"TheaterTotal wird Zukunftsprojekt der Stadtwerke", Artikel in den Ruhrnachrichten

Logo_mit_Schrift.gif
 

Stimmen zu TheaterTotal

"Ich habe hier manche Produktion gesehen, auf die manches große deutsche Theater hätte stolz sein können."

lobte Dr. Norbert Lammert die künstlerische Arbeit und fügte hinzu: „Die Höhe des Budget steht selten in einem unmittelbaren Kausalzusammenhang zum künstlerischen Ergebnis“.  Aufgrund der deutschlandweiten Einzigartigkeit dieses Projektes habe er gerne etwas nachgeholfen und TheaterTotal der Kulturstiftung des Bundes empfohlen.

 

 

"Bochum ist stolz auf TheaterTotal!"

Der Oberbürgermeister der Stadt Bochum Thomas Eiskirch war nicht nur voller Freude über den Anlass des Abends, sondern war sichtlich stolz, bei dieser Gelegenheit in Anwesenheit vieler Ratsmitglieder die deutschlandweit einmalige Kulturförderung der Stadt Bochum hervorheben zu können. Sie biete nicht nur TheaterTotal in den kommenden Jahren Planungssicherheit. „Mit dem Motto 'Theater macht Mut' machen Sie auch Bochum Mut. Herzlichen Dank für ihre Arbeit!“