Traum im Gepäck

Ein Alumniverein für TheaterTotal

 

Wir wollen ein wirksames Netzwerk von ehemaligen TheaterTotalern werden. 
Über 400 ehemalige TheaterTotaler sind mittlerweile an die unterschiedlichsten Orte der Welt ausgeschwärmt, um in den verschiedensten Bereichen spannenden Projekten nachzugehen. Ein Gedanke, der uns Fernweh bereitet. Eine Sehnsucht, die eine Vision gebiert. Wenn viele von Euch dem Verein beitreten, kann dieser Knotenpunkt eines wirksamen Netzwerks werden. Findet ehemalige TheaterTotaler, Dozenten, Mitarbeiter und Freunde, die Ihr kennt oder die Ihr nicht kennt. Genießt das Wiedersehen, tauscht Euch aus, schaut Euch über die Schulter, teilt ein Stück des Weges und plant ein eigenes Projekt.

Wir wollen Projekte unterstützen, die die Idee von TheaterTotal weiter tragen. 
Das ist mein Schritt – Jedes Netzwerk braucht neue Wege. Ob Projekte oder Veranstaltungen, in jedem Fall könnt Ihr im Netzwerk nach Kooperationspartner suchen, Rat einholen oder ähnliches. Der Verein kann mit dem Namen von TheaterTotal für neue, unbekannte Vorhaben Pate bei Geldgebern wie Stiftungen etc. stehen. Auch Spendenquittungen können über den Verein ausgestellt werden.

Wir wollen TheaterTotal helfen, weiter gute Arbeit zu leisten. 
Eine lange Reise birgt so manche Durststrecke. Seit 15 Jahren ringt TheaterTotal jedes Jahr aufs Neue um die Finanzierung, weil es für Stiftungen nicht üblich ist, die dauerhafte Subventionierung eines Projektes zu übernehmen. Wir wollen ein klein wenig von dem zurückgeben, was wir von TheaterTotal für unseren Weg geschenkt bekommen haben, finanziell wie ideell. Wenn jeder nur fünf Euro im Monat über den Verein an TheaterTotal gibt, können wir die Finanzierung zumindest zu rund einem Viertel der Kosten sichern.

Jasmin Besemer (TT 12/13), Sabine Eschen (TT 01/02) und Jan Ole Sierck (TT 12/13)